Zum Accessibilty Statement Zum Inhaltsanfang springen Besuche die SiteMap Zum Impressum/Kontakt springen

 

Robert im Engadin Simon hinter dem Clubhaus TGM Radlgrppe Soca Slowenien Astrid und Ferdi auf der Soca

TGM-Renn-Team auf der Floßlände und beim Isar-Marathon erfolgreich

Wiesn-Zeit bedeutet für die TGM-Rennsportler vor allem Wettkampfzeit. Schließlich findet an einem der drei Wochenenden des Oktoberfestes traditionell das Abfahrtsrennen auf der Floßlände statt, gefolgt vom Isarmarathon zwischen Bad Tölz und Wolfratshausen am Sonntag. Sozusagen zum Warmfahren nutzten die TGM-Athleten das Massenstartrennen auf der Floßlände. Schließlich ist die Stecke hier lediglich 12 Minuten lang, also weniger als ein Viertel der Marathonstrecke am Folgetag. Ebenfalls am Start waren Mitglieder der deutschen und schweizer Nationalmannschaft. Ein seltenes Kräftemessen mit den echten Profis bei dem sich die TGM-Sportler beachtlich schlugen: Im starken Feld der Herren K1 erkämpfte Jan Burgdorf den vierten Platz, Robert Ernst kam nur zehn Sekunden dahinter als Sechster ins Ziel. Einen souveränen Start-Ziel-Sieg fuhr Jesko Klammer im Rennen der Master K1 ein. Stephan Kaddick wurde in diesem Rennen Vierter, Eike Salberg und Mischa Kellner belegten die Plätze sechs und sieben.

TGMler beim Isar Marathon 2013 TGMler beim Isar Marathon 2013Neu gemischt wurden die Karten am Sonntag auf der knapp 23 Kilometer langen Marathonstrecke. Zum einen, weil manche „Gegner“ von Vortag hier gemeinsam im Zweier an den Start gingen und die meisten TGM-Sportler ihr Training vorrangig auf die Langstrecke auslegten. Einen ungefährdeten Gesamtsieg erpaddelten Jan Burgdorf und Robert Ernst im K2. Über zwei Minuten betrug am Ziel in Wolfratshausen der Vorsprung von dem zweitplatzierten K2 aus Trier. Damit verteidigten die beiden TGMler nebenbei auch ihren bayrischen Meistertitel vom Vorjahr. Über den durfte sich auch Jesko Klammer freuen, der die Master-Klasse klar gewann und sich in der Gesamtwertung der K1 nur knapp dem Nationalmannschaftsmitglied Andreas Heilinger aus Köln geschlagen geben musste. Stephan Kaddick belegte bei den Mastern wie am Vortag den vierten Platz. Mischa Kellner, Michael Strobel, Matthias Beier und Dieter Eder belegten in diesem Rennen die Plätze sechs, acht, neun und elf. Bei den jüngeren Herren wurde Tim Fiedler dritter und damit bayrischer Meister, Bastian Kaddick erkämpfte Rang sieben. Bärbel Blömer belegte im Feld der Damen den zweiten Platz. Kniend bewältigten Jörg Hoffmann und Ernst Schworm im Zweier-Canadier die 23 Kilometer, was am Ende mit dem zweiten Platz in dieser Klasse belohnt wurde.

Insgesamt nahmen Kanuten von 16 Vereinen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz an der elften Auflage des Isar-Marathons teil. Und die meisten signalisierten bereits wieder ihre Teilnahme im nächsten Jahr. Neben der interessanten Strecke finden vor allem die perfekte und unbürokratische Organisation der Veranstaltung gefallen.

Was selbstredend ohne die hilfreichen Hände zahlreicher TGM-Mitglieder nicht möglich wäre! Besonderer Dank geht an das Retter-Team Marcel Thränhardt, Michael Rühr und Christian Bartel, die am schwierigsten Streckenabschnitt für Sicherheit sorgten und einige Teilnehmer aus den kalten Fluten der Isar bergen mussten. Ebenso gedankt sein Sebastian Georgi, Susanne Bürger und Jürgen Hocke für die souveräne und routinierte Zeitnahme. Und natürlich Jesko Klammer, der den Isarmarathon seit 2003 organisiert und ohne den es dieses schöne Rennen gar nicht geben würde!